Swetlana Tichanskaja

geb. 1971

 

Vor zwei Jahren erfuhr Swetlana, dass sie schwer krank ist: Sie hat Krebs in einem fortgeschrittenen Stadium. Diese schreckliche Nachricht veränderte alles in ihrem Leben. Zuvor war sie als Krankenschwester tätig. Aber wegen des schlechten Gesundheitszustandes musste sie ihre Arbeit aufgeben. Damit die Krebsgeschwulst schrumpft und eine Operation möglich wird, muss Swetlana mehrere Chemotherapien überstehen. Die benötigten Medikamente sind sehr teuer. Sie verkaufte alle ihre Wertgegenstände, aber das reichte nur für den ersten Teil der Behandlung. Für weitere Chemotherapien hatte sie keine Mittel mehr. Seit langem ist Swetlana geschieden und zieht ihren Sohn Andrei (geb. 1993) allein auf. Sie beide leben von einer kleinen Invalidenrente und bewohnen zwei winzige Zimmerchen in einem Wohnheim, eines davon ist die Küche. Nach der Scheidung ist Andrejs Vater spurlos verschwunden. Swetlana versuchte mehrmals, ihn zu finden: Vielleicht würde er ja das Kind zu sich nehmen. Doch die Suche war vergeblich. Niemand konnte ihr helfen. Diese Frau hatte jede Hoffnung verloren, bis sie von dem Hilfswerk SOS GERASJUTA erfuhr. Für ihren Sohn will Swetlana um ihr Leben kämpfen. Darum fragte sie durch unser Hilfswerk gutherzige Menschen aus der Schweiz um finanzielle Hilfe an. Das ist ihre letzte Chance, am Leben zu bleiben…