Tatjana Tschernij

geb. 1971

 

Tatjana Tschernij erzieht alleine 5 Kinder: drei Jungs Dima, Rodion und Iwan und zwei Mädchen Anna und Marina. Ihre Lebensgeschichte ist nicht leicht. Als klein war sie ihren Eltern unerwünscht. Mit drei Jahren verliess sie der Vater. Zweimal war sie verheiratet. Die beiden Männer waren grob, tranken viel Alkohol, schlugen sie und kümmerten sich nicht um die Familie. Ihr zweiter Mann hat sie verlassen und ist spurlos verschwunden. Es wurde nur festgestellt, dass er ins Ausland abgereist ist, vermutlich nach Russland. So muss sie alleine ihre Kleinen erziehen und ernähren. Einige Bekannten schenken ihnen alte Kleider, andere bringen manchmal Nahrungsmittel. Mit dem Essen besteht das grösste Problem, da ihr Einkommen zu gering ist. Da sie mit ihrem Mann offiziell nicht geschieden ist, bekommen ihre Kinder kein Kindergeld. Nur wenn sie ihn findet und sich scheiden lässt, erhält sie die Unterstützung von dem Staat.

Sie wohnen in einem alten allmählich einstürzenden Häuschen im Dorf Tschapajewka im Süden der Ukraine. Sie leben ausschliesslich von ihrem kleinen Gemüsegarten. Tatjana hat keinen Beruf und kann in ihrem Dorf keine Stelle finden. Manchmal arbeitet sie bei Privaten: räumt im Viehstall auf und so. Dann könnten sie sich ein bisschen Fleisch oder Quark leisten. Es kommt leider sehr selten vor. Aus diesem Grund sind ihre lieben Kinder gesundheitlich angeschlagen. Dima ist nervenkrank und braucht verschiedene Beruhigungsmittel. Rodion hat Probleme mit den Augen. Seine Sehschwäche hindert ihn beim Lernen, weil er schnell müde wird. Er müsste im Regionalzentrum untersucht werden, das können sie aber nicht bezahlen.

Dazu kam noch ein Unglück, das die Familie nicht erwartete. Marina hat sich mit kochendem Wasser stark verbrannt. Der Weg zur Genesung war langwierig und schwer. Das Mädchen war betrübt und wortkarg.
Manchmal hört sie von anderen Leuten, dass sie nicht klug genug sei, dass sie ohne Geld keine Kinder zur Welt setzten dürfte. Sie ist aber anderer Meinung. Die Kinder sind das grösste Glück in ihrem Leben, Tatjana kann sich das Leben ohne sie nicht vorstellen.