Dmitrij Wassiljew

geb. 1989

Dmitrij Wassiljew wohnt zusammen mit seiner Mutter in einem kleinen Häuschen. Ihr Leben würde er nicht als beneidenswert bezeichnen. Vor anderthalb Jahren starb sein Vater. Seine Mama kann wegen Invalidität nicht arbeiten. Ihre Invalidenrente ist sehr klein und liegt unter dem Existenzminimum. Der Junge versucht, etwas Geld als Hilfsarbeiter auf Baustellen zu verdienen. Auf diese Weise und mit viel Mühe kamen sie bisher trotz ihrer Armut immer irgendwie durch.

Das Schicksal versetzte ihnen aber einen harten Schlag. Vor kurzem hat seine Mutter eine schwere onkologische Operation überstanden: Man entfernte bei ihr eine bösartige Geschwulst. Jetzt liegt sie immer noch im Spital auf der Intensivstation, und ihr Leben schwebt in grosser Gefahr. Wenigstens ist sie bereits zu sich gekommen. Was der Sohn in einem Monat verdient, reicht nur für einen Tag der Behandlung! Alles, was er hatte, hat er für Mama gegeben. Aber von etwas muss man ja auch noch leben...

Niemand hilft ihnen, sie sind mit ihrem Elend allein geblieben. In der Zukunft möchte Dmitrij Baumeister werden, natürlich mit einem besserem Lohn, damit sie nie mehr Not leiden müssen. Er träumt sehr gerne davon, irgendwann ein eigenes gemütliches Häuschen und ein schönes Auto zu haben. Wenn er heiratet und Kinder hat, möchte er, dass Mama seine künftige Ehefrau beglückwünschen und ihre Enkelkinder hüten kann. Im Moment ist aber sein einziger Wunsch, dass seine liebe Mutter am Leben bleibe und wieder gesund würde!